Erinnerungen sind unbezahlbar.
Kontaktieren Sie uns: 07031 42938-76

Gästefotos Hochzeit – Unsere Anregungen und Tipps zur Umsetzung

Photobooth-Palzer-0325-1118-1169×450

Photobooth-Palzer-0323-1116-1169×450

Photobooth-Palzer-0379-1174-1169×450
Photobooth-TrauDich-Stuttgart-Slider-Photobooth-1169×450

Sie sind auf der Suche nach einer Idee oder einem Fotografen für die Gästefotos auf Ihrer Hochzeit? Gästefotos sind zum einen natürlich eine schöne Erinnerung an Ihre Familien und Freunde aber darüber hinaus auch eine nette Geste an Ihre Gäste. Besonders schön ist es, wenn die Bilder direkt vor Ort ausgedruckt werden und jeder seine Bilder gleich mit nach Hause nehmen oder auch gleich auf dem Handy, Tablet oder PC bewundern kann. So bleiben Sie und Ihre Hochzeit lange im Gedächtnis.

Was benötigt man für gute Gästefotos?

  • eine pfiffige Idee
  • eine gute Fotokamera und eventuell weiteres Fotoequipment (Für hochwertige Fotos sollte eine Spiegelreflexkamera gewählt werden. Günstige gibt es bereits für ein paar hundert Euro.)
  • Jemanden, der die Organisation übernimmt

Welche Ideen gibt es für Gästefotos auf der Hochzeit?

Ich hätte gerne Fotos von allen meinen Gästen aber wie lasse ich die Bilder besonders aussehen? Mir fehlen einfach die Ideen.

Gästefotos Hochzeit – Der Bilderrahmen

Auf vielen Hochzeiten schon gesehen: Ein Bilderrahmen wird herum gereicht, hinter dem sich die Gäste einzeln oder in kleinen Gruppen positionieren können. Ein auserwählter Gast oder Helfer des Brautpaars macht so von jedem Gast mit einer Kamera ein Foto. Die Bilder sind abwechslungsreich und sicherlich eine schöne Erinnerung aber sind wir ehrlich: diese Variante ist schon etwas in die Jahre gekommen.

Gästefotos Hochzeit – Polaroid-Rahmen

Die Idee ist ähnlich wie beim Bilderrahmen: Ein Rahmen aus Holz oder einem anderen Baustoff wird in Form eines Polaroids aufgestellt. Die Gäste können sich hinter dem Polaroid-Rahmen positionieren und Bilder von sich machen. Entweder ein ausgewählter Gast macht die Fotos oder die Gäste machen sie per Fernauslöser selbst. Den Polaroid-Rahmen hat man noch nicht so oft gesehen und er ist eine etwas modernere Alternative zum Bilderrahmen. Allerdings ist der Polaroid Rahmen auch etwas für Bastler: Uns ist bisher keine Bezugsquelle bekannt.

Gästefotos Hochzeit – Eine Kulisse gestalten

Eine weitere Möglichkeit ist es, eine Kulisse für die Gästefotos zu gestalten. Sie können die Kulisse an die Farben Ihrer Hochzeit anlehnen oder ein bestimmtes Motto oder Hobby darin abbilden. Ihrer Kreativität und Fantasie sind dabei praktisch keine Grenzen gesetzt. Auf den Bildern oben ist z.B. alles in gelb getaucht, die Farbe dieser besonderen Hochzeit, die in der malerischen Südsteiermark im Schloss Gamlitz stattfand. Diese Variante kann sowohl im kleinen als auch im großen Stil angelegt werden und da man alles selbst gestalten kann, passt sie zu jedem Geldbeutel und Geschmack.

Welche Kamera nutze ich für meine Gästefotos?

Ich habe keine passende Kamera… Soll ich eine leihen oder eine kaufen? Was für ein Modell wähle ich und wo sind die Unterschiede?

Systemkamera

 

Spiegelreflexkamera

Für qualitativ gute Fotos sollte man eine Spiegelreflexkamera nutzen. Spiegelreflexkameras unterscheiden sich von Systemkameras im Aufbau der Kamera. Ambitionierte Hobbyfotografen sowie alle Profifotografen greifen auf den Bautyp der Spiegelreflexkamera zurück. Einsteigermodelle bekommt man heute bereits ab 300 Euro. Canon, Nikon und Sony (alpha) sind bekannte Hersteller von Spiegelreflexkameras.

 Wer schießt die Gästefotos auf meiner Hochzeit?

Nachdem eine Kamera ausgesucht ist, stellt sich die Frage, wer die Kamera bedient: Ein Freund, ein Verwandter oder beauftrage ich einen Profi und spare mir die Kamera?

Freund/Bekannter

Man kann einen Freund oder Bekannten beauftragen, sich um die Gästefotos zu kümmern. Wichtig ist, dass dieser sich in der Aufgabenrolle wohl fühlt und diese Aufgabe nicht als Zwang ansieht. Die Ausstrahlung und Laune des Fotografen spiegelt sich in den Bildern wieder. Zudem sollte er ein Grundverständnis für Fotografie mitbringen, damit die Bilder nicht zu sehr nach Urlaubsschnappschuss aussehen, scharf sind und keine wichtigen Bildteile abgeschnitten werden. Bitte fragen Sie vorher im Bekanntenkreis, ob jemand diese Aufgabe gerne übernimmt. Falls Sie Zweifel haben, sollten Sie lieber einen Fotografen beauftragen.

Fotograf

Sie beauftragen einen Fotografen, der sich um die Gästefotos kümmert. Ein Fotograf versteht etwas von seinem Handwerk und bringt die benötigte Fotoausrüstung gleich mit. Erfahrene Fotografen haben ein Gespür dafür, wie sie mit Ihren Gästen umzugehen haben. Gute Profis können mit dem einen oder anderen Trick Ihren Gästen schöne Ausdrücke entlocken und begeistern sie mit ihrem Esprit. Die Beauftragung eines Fotografen zahlt sich üblicherweise aus, da er bestes Equipment mitbringt und sich mit der Fotografie auskennt. Sie müssen Ihren Gästen keine anspruchsvollen Aufgaben aufhalsen und können sich entspannt auf kreative und abwechslugsreiche Fotos freuen.

Photobooth/Fotobox

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Photobooth zu mieten. Eine Photobooth ist ein Fotoautomat, mit dem Ihre Gäste die Fotos selbst erstellen können. In der Photobooth ist eine Kamera mit Fernauslöser und bei manchen Modellen auch ein Blitz eingebaut. Ihre Gäste können die Photobooth bequem über einen eingebauten Auslöser oder einen Touch-Screen bedienen. Besonders umfangreiche Geräte können das Foto anschließend direkt vor Ort und vollautomatisch ausdrucken. Jeder Gast kann sich somit sein Foto mit nach Hause nehmen und hat gleich eine tolle Erinnerung an Ihre Hochzeit. Die Photobooth speichert alle Bilder und stellt sie anschließend in einer Onlinegalerie zur Verfügung. Sie können sich im Anschluss an die Hochzeit gemütlich die Bilder für Ihr Gästealbum aussuchen und das Album von Ihrem Fotografen erstellen lassen.